Die Orgel in der Kirche zu St. Marien

Die Orgeln Friedrich Ladegasts sind in Organisten- und Orgelbauerkreisen in den letzten Jahren sehr populär geworden und genießem höchstes Ansehen. 1864 baute Ladegast im Auftrag des Magistrats der Stadt Weißenfels für die Stadtkirche St. Marien seine zweite dreimanualige Orgel (41 Register), die heute sein ältestes erhaltenes dreimanualiges Werk ist. Sein Entwurf sah ursprünglich ein zweimanualiges Werk mit 19 Registern vor. Zur Verbesserung der Akkustik wurde auf sein Anraten die zweite Empore in der Kirche entfernt. Hierdurch konnte Ladegast sein Vorhaben erweitern und baute 1869 das Orgelwerk mit 23 Registern ein. In Fachkreisen wird diese Orgel unumstritten als sein Meister- bzw. Referenzwerk gehandelt. Die Majestät, inzwischen mehrfach umgebaut, gilt als hochromantisch mit klassizistischen Zügen.

Aktueller Zustand

Viele seiner Instrumente wurden in den letzten Jahrzehnten erfolgreich restauriert. Leider wurden aber auch einige Instrumente tiefgreifend und entstellend umgearbeitet und deutlich zu ihrem Nachteil verändert. Die Domorgel zu Merseburg wurde 1961 kräftig geändert. Durch eine umfassende Restauration von 2002 bis 2004 konnte die ursprüngliche und für viele Komponisten und Organisten inspirierende Klangschönheit vollständig zurück gewonnen werden. Auch die Orgel in der Marienkirche zu Weißenfels wurde bei vergangenen Reparaturen klanglich verändert und vom Original entfernt.

Trotz der gegenwärtig noch gegebenen Spielbarkeit der Orgel ist dringend eine umfassende Sanierung und Restauration notwendig. In den letzten Jahren konnten leider nur geringfügige Arbeiten zur Substanzialität und zur Erhaltung der Nutzbarkeit ausgeführt werden. Die Umdisponierung hat überall tiefe Spuren hinterlassen, der Rückbau oder die Rückführung ist in den Kinderschuhen stecken geblieben und kann als nicht optimal bezeichnet werden.

Die Orgel benötigt heute schwerpunktmäßig im Bereich der Dispostion und beim Klang sowie bei der Tonmechanik die größte Aufmerksamkeit. Ziel ist es, zum 150. Geburtstag des Instrumentes 2014, die Orgel in einen nachhaltig guten und dem Erbauer Ehre erweisenden Zustand zu versetzen.

Bildergalerie

Zungenstimmen
Zungenstimmen in Ladegasts Bauart: Posaune 16' (Figur 1 und 2)
Friedrich Ladegast
Friedrich Ladegast
das Hauptwerk
das Hauptwerk
der Klaviaturblock
der Klaviaturblock
die Klaviatur
die Klaviatur
die Pedaltraktur
die Pedaltraktur
Pfeifenwerk erneuert
Pfeifenwerk erneuert
Pfeifenwerk Hauptwerk
Pfeifenwerk Hauptwerk
Posaune 16ner Pedal
Posaune 16ner Pedal
Regierwerk
Regierwerk
Strahlenmechanik
Strahlenmechanik
Tonmechanik
Tonmechanik
Windladeventile-Bleipulpeten
Windladeventile-Bleipulpeten